Gründung des „Neue Wege“ Projektes

Im ehemaligen sozialen Brennpunkt Vohwinkler Feld gründet Ibrahim Ismail (Ibi) die „Neue Wege Gruppe“. Die acht Teilnehmer waren selbstbewusste Jugendliche aus demselben Stadtteil, die unter den Jugendlichen akzeptiert waren und daher sich als Rollenvorbilder gut eigneten.

Mit einem Handlungskonzept das u.a. Sport, Bildung, Kultur und Verantwortungsübernahme kombinierte bildete Ibrahim Ismail die Jugendlichen zu Multiplikatoren im eigenen Stadtteil aus. In dieser Funktion übernahmen sie Verantwortung, leiteten u.a. selbst Kinder- und Jugendgruppen an und veränderten somit proaktiv ihren Stadtteil. Das Kriminalitätsniveau ist laut Polizeiangaben merklich gesunken.

Die Teilnehmer der Neue Wege Gruppebildeten sich gestützt durch die gemeinsame Gruppe fort. Ibrahim Ismail machte es beispielsweise zur Auflage, dass sie Bücher lasen. Darüber hinaus fand jeden Dienstag, das von den Jugendlichen im Stadtteil stark frequentierte Philosophische Seminar statt. Das Projekt „Neue Wege“ veränderte den Stadtteil merklich.Es verwundert nicht, dass das neue Wege Projekt zu einem starken Medialen und Wissenschaftlichen echo führte.

Teile diesen Artikel

Share on email
per E-Mail
Share on facebook
über Facebook